Gnade für Londons Doppeldecker-Busse

0

Wer an London denkt, denkt automatisch an die roten Doppeldecker-Busse. Allerdings entsprechen die in den 50er-Jahren entworfenen Busse nicht mehr den heutigen Sicherheitsanforderungen und sind teuer im Unterhalt. Sie wurden deshalb nach und nach mit neuen „normalen“ Bussen ersetzt.

Damit Touristen weiter ihr Bild von den roten Doppeldeckern im Kopf behalten, weihte Londons Bürgermeister Ken Livingstone nun zwei touristische Linien ein, auf welchen die nostalgischen Gefährte weiterhin verkehren werden. Zwischen Trafalgar Square und Tower Hill oder Kensington und Aldwych kann man also weiterhin mit den Oldtimern die Sehenswürdigkeiten von London bestaunen. Die Karten für die einfache Fahrt sollen zum Normaltarif von 1.20 Pfund erhältlich sein.

Der letzte regulär verkehrende Doppeldecker soll seine letzte Fahrt am 9. Dezember 2005 auf der Linie 159 antreten.

(via news.ch)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here