Sprachen lernen über den Wolken

0

Ein neuer Trend vertreibt die Langeweile aus Langstreckenflügen: Sprachen lernen über den Wolken. In den Bordunterhaltungsprogrammenn „Magic III“ von Japan Airlines und KrisWorld von Singapore Airlines ist der „Berlitz World Traveller“, ein interaktiver Sprachkurs, integriert worden. Ganze 22 Sprachen – von Italienisch und Russisch bis zu Vietnamesisch und Arabisch – können die Passagiere an Bord der Flugzeuge lernen. Dabei unterrichtet der Kurs vorwiegend Ziffern, Begrüssungen und Standard-Dialoge, so dass man bestens auf das Reiseziel vorbereitet wird.

Kleiner Wermutstropfen für Passagiere von Japan Airlines: Im Gegensatz zu den Fliegern von Singapore Airlines, wo die Sprachkurse in jedem Langstreckenflug angeboten werden, ist das Entertainment-System „Magic III“ nicht in allen Flugzeugen von Japan Airlines installiert worden.

Und wer sich nun dafür interessiert, welche Sprachen effektiv angeboten werden: Neben Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Griechisch, Russisch, Portugiesisch, Mandarin, Kantonesisch und Japanisch werden auch Koreanisch, Vietnamesisch, Thai, Indonesisch, Türkisch, Tamil, Arabisch, Hindi, Malay, Tagalog (Philippinisch) sowie Holländisch angeboten.

Vorheriger ArtikelEintagsfliegen bei Condor
Nächster ArtikelKreuzfahrt Feeling
Seit über 13 Jahren schreibt Tom Brühwiler ins Internet. Als BloggingTom ist er weitherum als Blogger der ersten Stunde bekannt. Seit die Kinder aus dem Haus sind, kann er sich auch wieder vermehrt seiner Leidenschaft, dem Reisen, widmen. Der Endvierziger will es nochmal so richtig wissen und erkundet die grosse weite Welt genauso wie die nahe Schweiz. Immer mit dabei: Sein Entdeckungshunger und seine Kamera.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here