Wanzenattacke im Hotel

Die beiden Frauen aus Zürich und Kreuzlingen hatten im vergangenen September eine Woche im Hotel „Pennsylvania“ in Manhattan verbracht und wurden dabei von Wanzen «lebendigen Leibes gegessen», wie sich der Anwalt der Schweizerinnen ausdrückte. Die aus Zürich und Kreuzlingen (TG) stammenden Frauen hätten sich wegen der Wanzenbisse am Oberkörper sowie an Armen und Beinen vom Arzt behandeln lassen müssen, sagte Rechtsanwalt Alberto Ebanks.

Weiter beim Online Tages-Anzeiger

Vorheriger ArtikelKreuzfahrt Feeling
Nächster ArtikelUSA: Nagelscheren wieder erlaubt
Seit über 13 Jahren schreibt Tom Brühwiler ins Internet. Als BloggingTom ist er weitherum als Blogger der ersten Stunde bekannt. Seit die Kinder aus dem Haus sind, kann er sich auch wieder vermehrt seiner Leidenschaft, dem Reisen, widmen. Der Endvierziger will es nochmal so richtig wissen und erkundet die grosse weite Welt genauso wie die nahe Schweiz. Immer mit dabei: Sein Entdeckungshunger und seine Kamera.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here