Treibstoffmangel in London-Heathrow

Wie der Spiegel berichet, ist das Kerosin auf dem grössten Londoner Flughafen Heathrow bis auf weiteres rationiert worden. Durch die Explosion im Buncefield-Treibstofflager, bei dem 20 Tanks mit je 13 Millionen Liter Kerosin in Brand geraten sind, steht derzeit rund ein Drittel weniger Kerosin zur Verfügung.

Aus diesem Grund landen Flugzeuge, welche einen Langstreckenflug durchführen, schon kurz nach dem Start bereits wieder auf dem Flughafen Stansted, um dort das benötigte Kerosin zu tanken. Damit verlängern sich die Flugzeiten um rund 90 Minuten.

Weiter bei SpOn: Treibstoffengpass verlängert Flugzeiten

Vorheriger ArtikelLionel Richie am Barbados Jazz Festival 2006
Nächster ArtikelSchluss mit Lockvogelangeboten
Seit über 13 Jahren schreibt Tom Brühwiler ins Internet. Als BloggingTom ist er weitherum als Blogger der ersten Stunde bekannt. Seit die Kinder aus dem Haus sind, kann er sich auch wieder vermehrt seiner Leidenschaft, dem Reisen, widmen. Der Endvierziger will es nochmal so richtig wissen und erkundet die grosse weite Welt genauso wie die nahe Schweiz. Immer mit dabei: Sein Entdeckungshunger und seine Kamera.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here