Verhängnisvolle Zärtlichkeiten

Gerade bei Reisen in islamisch geprägte Länder „vergisst“ der Besucher des öfteren, auf die Sitten seines Gastgeberlandes Rücksicht zu nehmen. Hallodubai! erinnert im Post “ verliebt, verlobt, verhaftet“ daran, dass es in den Vereinigten Arabischen Emiraten (aber auch in anderen islamischen Ländern) keine sehr gute Idee ist, sich öffentlich zu küssen:

Alles was den freundschaftlichen Begrüßungskuss auf die Wange übersteigt, kann ganz schnell zum Verhängnis werden.

Im Artikel „Respect the culture“ der Zeitung 7Days werden auch mögliche Konsequenzen genannt:

Several cases of showing affection in public have recently been referred to the public prosecutor, and offenders were given prison sentences ranging between one and six months by Dubai judges.

Some of the couples who were caught in offensive acts were fined up to dhs10,000, Bin Saleei said. “It all depends on the nature and intensity of those affectionate gestures as well as the place and time.

Egal wohin man reist: Einige wenige Grundkenntnisse der lokalen Kultur und etwas Respekt genügen, um nicht ins Fettnäpfchen zu treten…

Vorheriger ArtikelHappy New Year
Nächster ArtikelElch blockiert Fluplatz
Seit über 13 Jahren schreibt Tom Brühwiler ins Internet. Als BloggingTom ist er weitherum als Blogger der ersten Stunde bekannt. Seit die Kinder aus dem Haus sind, kann er sich auch wieder vermehrt seiner Leidenschaft, dem Reisen, widmen. Der Endvierziger will es nochmal so richtig wissen und erkundet die grosse weite Welt genauso wie die nahe Schweiz. Immer mit dabei: Sein Entdeckungshunger und seine Kamera.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here