Alpen Club Micky Maus

1
Arosa - Alpen Club Micky Maus

In Arosa können auch Eltern Ferien geniessen: Seit Beginn der Wintersaison am 3. Dezember 2005 läuft das kostenlose Kinderbetreuungskonzept Alpen Club Micky Maus. Die Kleinen sind bis in den Abend hinein in der Obhut von qualifizierten Betreuern, so dass die Grossen unbesorgt Skifahren können. Vom 24. bis 25. Februar 2006 und vom 14. bis 17. April 2006 sind zudem die Original Disney-Characters in Arosa zu Besuch, und erfreuen die Kinderherzen.

Die Betreuungsangebote des Alpen Club Micky Maus können alle Familien nutzen, die in einem der 12 Alpen Club Micky Maus-Partnerhotels in Arosa wohnen. Schon beim Einchecken werden die Kinder auf ihren Urlaub mit Micky, Donald & Co. eingestimmt: Jedes Kind erhält eine Walt Disney Willkommens-Wundertüte. Die Kinderbetten in den Familienzimmern sind mit Micky-Bettwäsche bezogen und sorgen für sanftes Einschlafen. Tagsüber gibt es drinnen und draussen viele verschiedene Unterhaltungsangebote mit professioneller Betreuung für die Kinder. So haben auch die Eltern einmal Ferien und Zeit für sich. Auf die Kleinen wartet im Skigebiet von Arosa Donalds Skistation und Goofys Halfpipe sowie ein Igludorf und Kinderspielplätze aus Schnee. Im kuscheligen Warmen werden
Kinovorstellungen mit Disney-Filmen und eine Kinderdisco geboten. In allen Partnerhotels gibt es ausserdem Spielzimmer mit vielen Disney-Spielsachen und Raum zum Austoben. Familien, die nicht in den Alpen Club Micky Maus-Partnerhotels wohnen, können die Angebote gegen ein geringes Entgelt ebenfalls nutzen.

Weitere Informationen unter http://www.alpenclub-mickymaus.ch.

TEILEN
Vorheriger ArtikelGratis-Ticket zum Langstreckenflug
Nächster ArtikelHacker klauen 50’000 Gästedaten
Seit über 12 Jahren schreibt Tom Brühwiler ins Internet. Als BloggingTom ist er weitherum als Blogger der ersten Stunde bekannt. Seit die Kinder aus dem Haus sind, kann er sich auch wieder vermehrt seiner Leidenschaft, dem Reisen, widmen. Der Mittvierziger will es nochmal so richtig wissen und erkundet die grosse weite Welt genauso wie die nahe Schweiz. Immer mit dabei: Sein Entdeckungshunger und seine Kamera.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here