Hacker klauen 50’000 Gästedaten

Hotelketten und auch einzelne Luxushotels geraten immer mehr ins Visier von Hackern oder Kriminellen, die es auf die sensiblen Kundendaten abgesehen haben. Der neueste bekanntgewordene Fall betrifft das Atlantis Hotel auf den Bahamas, eines der Top-Hotels weltweit. Das Hotel verfügt über mehr als 2300 Zimmer, und rund 5000 Angestellte kümmern sich um das Wohl der Gäste.

Der Hotelbetreiber teilte am Dienstag mit, dass Hacker persönliche Daten von ca. 50’000 Hotelgästen gestohlen haben. Neben Namen, Adressen, Ausweis-Nummern und Führerschein-Daten sind den Dieben auch Kreditkarten-Informationen in die Hände gefallen. Zurzeit gäbe es jedoch keine Hinweise darauf, dass Geld von den betroffenen Kreditkarten abgebucht worden seien, teilt das Hotel weiter mit.

Dies ist bereits der zweite Fall von Verlust sensibler Kundendaten innerhalb von zwei Wochen. Bereits am 29. Dezember 2005 berichtete ich über den Verlust von Daten von 206’000 Gästen der Hotelkette Marriott.

(via Netzeitung)

Vorheriger ArtikelAlpen Club Micky Maus
Nächster ArtikelRauchverbote überall
Seit über 13 Jahren schreibt Tom Brühwiler ins Internet. Als BloggingTom ist er weitherum als Blogger der ersten Stunde bekannt. Seit die Kinder aus dem Haus sind, kann er sich auch wieder vermehrt seiner Leidenschaft, dem Reisen, widmen. Der Endvierziger will es nochmal so richtig wissen und erkundet die grosse weite Welt genauso wie die nahe Schweiz. Immer mit dabei: Sein Entdeckungshunger und seine Kamera.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here