Wikitravel-Spiegel deaktiviert

5

Bis vor kurzem war auf diesem Blog auch ein Spiegel von Wikitravel integriert, der sowohl für Besucher als auch für Wikitravel von Nutzen war. Besucher konnten sich, ohne die Seiten zu verlassen, direkt über die Inhalte von Wikitravel informieren (und ich setzte auch erste Links in den Artikeln) und Wikitravel konnte auf zusätzliche Editoren und eine Erweiterung des Bekanntheitsgrades hoffen.

Damit ist nun Schluss, denn ich habe den Wikitravel-Spiegel endgültig deaktiviert. Um eines vorweg zu nehmen: Die Integration der Wikitravel-Inhalte entsprach grundsätzlich den Vorgaben, lediglich über den Datenbezug entstand ein kleiner Disput zwischen Wikitravel und mir. Die Diskussionen mit den Verantwortlichen von Wikitravel führten aber leider nicht dazu, dass man mir einen vernünftigen Weg anbieten konnte, die Seiten zu spiegeln obwohl Wikitravel dem Spiegeln der Seiten grundsätzlich nicht abgeneigt ist. Wer aber das Spiegeln der Artikeln unterstützt, dazu aber keinerlei technische Unterstützung bietet („last-modified-headers“, FTP-Zugang, Datendump oder ähnliches), darf sich danach aber nicht wundern, wenn entnervte Webmaster das Vorhaben wieder aufgeben. Mein ganz am Schluss als „anderer Vorschlag“ gemachtes Angebot, Wikitravel ganz offiziell und kostenlos zu spiegeln, also ohne Einbindung in eine andere Seite, wurde noch nicht mal mehr beantwortet.

Ich halte Wikitravel (quasi die Wikipedia des Reisens) eigentlich für eine gute Sache, durch die mangelnde Unterstützung muss ich meine Bemühungen für eine Weiterverbreitung von Wikitravel jedoch einstellen. Schade, aber damit wird dies der letzte Artikel über Wikitravel sein…

5 KOMMENTARE

  1. Du bist hier leider auf eines der gro??en Probleme von Wikitravel gesto??en: Die Administration des Servers.

    Evan zahlt den Server aus eigener Tasche und macht damit, was er für gut hält. Das Problem mit der Veröffentlichung der Daten (Datenbankdump o.ä.) ist unter Wikitravel-Insidern bekannt und hat auch schon mehrfach zu bösem Blut geführt. Man kann sich tatsächlich fragen, ob Evan bereit ist, Spiegel zu tolerieren. Offiziell liest sich das alles ganz nett, nur scheinen immer wieder unlösbare technische Details das Spiegeln sehr zu erschweren.

    Ich habe nur 4 Postings zu diesem Thema bei wikitravel.org gefunden: 2 im deutschen Stammtisch und 2 auf Evans englischer Diskussionsseite. Mich würde interessieren, wie die weitere Diskussion zwischen dir und Evan gelaufen ist.

    PS.: Ich gebe meine e-mail-Adresse nur widerwillig an und untersage die Weitergabe an Dritte.

  2. @Hans: Sei versichert, dass Deine eMail-Adresse selbstverständlich in keiner wie auch immer gearteten Weise weitergegeben wird. Diese ist nur für mich gedacht, um allfällige Rückfragen bei Kommentatoren zu starten.

    Die Diskussion fand eigentlich „nur“ auf Wikitravel statt, an den von Dir genannten Orten. Weil das alles nicht zum Ziel führte, habe ich Evans daraufhin ein eMail geschrieben und um etwas Hilfe angefragt, da ich mit keiner der mir bekannten Mitteln einen Spiegel errichten konnte. Darin erwähnte ich auch die Möglichkeit, dass ich das gesamte Wikitravel spiegeln würde. Allerdings hat sich Evan daraufhin nicht mehr bei mir gemeldet, so dass ich auf entsprechendes Desinteresse schloss…

  3. Ich bin mir leider ziemlich sicher, dass ich hier auch nicht weiter helfen kann. Trotzdem habe ich ein gewisses Interesse an der Geschichte. Ich kenne Wikitravel seit den allerersten Anfängen, habe jedoch immer wieder lange inaktive Phasen gehabt. Zur Zeit frage ich mich, in wie weit ich für das Projekt eine ernsthafte Zukunft sehen kann.

    So wie sich Evans letztes Posting vom 21.1.2006 liest, sollte ja alles kein Problem sein. Was ist denn mit Evans Hinweis, das RSS-Feed zu benutzen? @Tom: Wäre es möglich, dass du mir deine letzte Mail an Evan forwardest? Ich will sie nur lesen, nicht weitergeben.

  4. Ich habe Wikitravel für ein Tochterprojekt von Wikipedia gehalten. Ist dem nicht so? Schade. Ich dachte wenn ich dort Informationen einstelle unterstütze ich ein cooles Community-Projekt. Wenn ich das vorher gewusst hätte …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here