World Heritage Year in Macau

Macau - Altstadt

Macau hat 2006 zum World Heritage Year erklärt. Damit feiert das Ziel an der Südküste Chinas zwölf Monate lang die Erklärung der traditionsreichen Altstadt rund um den Senatsplatz zum Weltkulturerbe durch die UNESCO. Den Startschuss gab Dr. Chui Sai On, Secretary for Social Affairs & Culture, bei einer Zeremonie vor der St. Paul´s Kathedrale. Gleichzeitig eröffneten die Verantwortlichen zwei Fotoausstellungen. Auf dem Jahresplan stehen zudem zahlreiche Events, die auch die historischen Gebäude als Kulisse mit einbeziehen, und zwei Promotions, die den Besuchern eine Reihe von Vergünstigungen und Gewinnmöglichkeiten bringen.

Macau liegt im Trend, wie die Touristenzahlen zeigen: Mehr als 18,7 Millionen Besucher kamen 2005 in die Stadt in der Mündung des Perlflusses. Dies entspricht einem Plus von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr und setzt einen neuen Rekord. Aus Deutschland kamen 52,1 Prozent mehr Gäste (rund 18’000), aus Österreich 2’750 (+61,6 Prozent) und aus der Schweiz rund 4’000 Besucher (+45,8 Prozent).

Das chinesische Sonderverwaltungsgebiet Macau liegt an der Südostküste der Volksrepublik China, am Westufer des Perlflusses. Es grenzt an die chinesische Provinz Guangdong und ist 145 km von dessen Hauptstadt Guangzhou (Kanton) und 70 km von Hongkong entfernt. Macau besteht aus einer Halbinsel gleichen Namens sowie den Inseln Taipa und Coloane. Fernöstliche und europäische Kultur vereinen sich hier in der Architektur, der Küche und dem Lebensstil der Menschen. Nach rund 450 Jahren portugiesischer Anwesenheit hat Macau seit Dezember 1999 den Status eines mit weitgehender Autonomie ausgestatteten Sonderverwaltungsgebietes der VR China.
Doch warum sollte man ausgerechnet Macau besuchen? Attraktiv ist Macau vor allem wegen der vielen, historischen Sehenswürdigkeiten, den kulinarischen Spezialitäten und den günstigen Shopping-Angeboten. Zusätzliche Gründe liefern das ganze Jahr über Feste und Veranstaltungen – von chinesischen Drachenboot-Rennen über katholische Prozessionen bis zum internationalen Formel 3-Grand Prix.

Weitere Informationen im Internet unter www.macau-info.de.

Vorheriger ArtikelLuxus auf den Malediven
Nächster ArtikelAustrian verschiebt Start der Flüge in den Irak
Seit über 13 Jahren schreibt Tom Brühwiler ins Internet. Als BloggingTom ist er weitherum als Blogger der ersten Stunde bekannt. Seit die Kinder aus dem Haus sind, kann er sich auch wieder vermehrt seiner Leidenschaft, dem Reisen, widmen. Der Endvierziger will es nochmal so richtig wissen und erkundet die grosse weite Welt genauso wie die nahe Schweiz. Immer mit dabei: Sein Entdeckungshunger und seine Kamera.

3 KOMMENTARE

  1. Wenn jedes Land das der Welterbekonvention beigetreten ist ein Welterbejahr ausruft, ohne das untereinander zu koordinieren haben wir die nächsten 200 Jahre Welterbejahre…

  2. Ich war letztes Jahr in Macao, weil dort die Eltern meiner Freundin (eine leckere Mischung aus Thai, Hang und Hispanic) wohnen. Im Gegensatz zum Rest-China geht es dort sehr relaxed zu, fast hätte ich geschrieben „schludriger“, was ich aber keineswegs negativ meine. Macao ist weitaus toleranter als die Sonderverwaltungszonen Shanghai, HongKong etc. Ein Besuch ist echt empfehlenswert!

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here