Air Berlin für Gourmets

Ab dem 1. Mai 2006 erweitert Air Berlin mit verschiedenen Gourmetmenüs vom Wiener Restaurant- und Cateringunternehmen DO & CO das Servicekonzept an Bord. Die „Edition DO & CO for Air Berlin“ wird schrittweise im gesamten Streckennetz eingeführt. Für Air Berlin-Gäste ist wie bisher ein Standardessen im
Flugpreis inklusive. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, an Bord ein frisch zubereitetes Menü zu bestellen. Der Tageszeit entsprechend bietet Air Berlin ein Frühstück, ein warmes Essen wie beispielsweise Wiener Schnitzel mit hausgemachtem Kartoffel-Feldsalat oder ein Steak mit Salat sowie eine Variation von Tapas oder Garnelen nach mediterraner Art an.

Das umfangreiche Frühstück besteht aus Rührei mit Speck, Champignons und Röstkartoffeln, frischen Früchten, hausgemachtem Joghurt, Schinken, Käse, Konfitüre, Gipfeli und Brötchen. Das Frühstück kostet 10 Euro. Zum Tapas-Menü (ebenfalls 10 Euro) gehören Serrano Schinken mit Oliven und gegrillten Artischocken, Garnele auf Sauerrahm-Cocktailsauce, Mozzarella mit Tomaten, Pouletsalat mit Curry, ein Brötchen und Mousse au Chocolat.

Die unterschiedlichen Menüs werden täglich frisch zubereitet und auf Porzellangeschirr serviert. Je nach Saison gibt es Themenspecials. Im Mai und Juni stehen beispielsweise verschiedene Spargelgerichte auf der Menükarte. Die Zusatzmenüs sind zu Preisen zwischen 7 und 15 Euro erhältlich.

Damit bietet Air Berlin Essensvariationen fast wie in der First Class. Somit bleibt nur, darauf zu achten, dass der Flug auch lange genug dauert, damit man entsprechend Zeit hat, das Essen zu geniessen ;-)

Vorheriger Artikel50’000 Jubiläums-Eintagsfliegen
Nächster ArtikelEigenes Flugzeug für einen Tag
Seit über 13 Jahren schreibt Tom Brühwiler ins Internet. Als BloggingTom ist er weitherum als Blogger der ersten Stunde bekannt. Seit die Kinder aus dem Haus sind, kann er sich auch wieder vermehrt seiner Leidenschaft, dem Reisen, widmen. Der Endvierziger will es nochmal so richtig wissen und erkundet die grosse weite Welt genauso wie die nahe Schweiz. Immer mit dabei: Sein Entdeckungshunger und seine Kamera.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here