Schluss mit Dauertouristen

1

Gemäss einem Bericht der „Welt“ verschärft Thailand die Visa-Praxis und zielt damit auf Ausländer, welche kein offizielles Resident-Visa beantragen sondern sich lediglich mit Touristenvisas im Königreich aufhielten. Bisher war es nämlich relativ einfach, sich in Thailand mit einem Touristenvisa niederzulassen. Nötig war lediglich eine kurze Ausreise (zum Beispiel nach Kambodscha, Laos oder Malaysia), wo man innert weniger Stunden zu einem neuen Visa kam.

Ab dem 1. Oktober 2006 werden die Gesetze nun aber verschärft: Wer bereits drei aufeinanderfolgende Monatsvisa im Pass hat, soll das Königreich Thailand in Zukunft für mindestens drei Monate verlassen müssen.

Die Welt: Aussteigerträume: Thailand will Dauer-Touristen hinauswerfen

TEILEN
Vorheriger ArtikelHoteltester gesucht
Nächster ArtikelTürkei: Kampf der Billigflieger
Seit über 12 Jahren schreibt Tom Brühwiler ins Internet. Als BloggingTom ist er weitherum als Blogger der ersten Stunde bekannt. Seit die Kinder aus dem Haus sind, kann er sich auch wieder vermehrt seiner Leidenschaft, dem Reisen, widmen. Der Mittvierziger will es nochmal so richtig wissen und erkundet die grosse weite Welt genauso wie die nahe Schweiz. Immer mit dabei: Sein Entdeckungshunger und seine Kamera.

1 KOMMENTAR

  1. Tragisch für gewisse Leute, verständlich für das Ansehen des Tourismus in Thailand. Die beliebten „Visa Runs“ werden nun wohl für einige Ruheständler zum „Visa Stay“ werden…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here