Türkei: 9 Euro pro Nacht

0

Die türkische Tourismusbranche bekundet immer mehr Mühe, ihre Hotels zu füllen. Zurückzuführen ist dies einerseits auf die sinkende Nachfrage, andererseits aber auch auf die stetig steigenden Bettenkapazitäten. Gemäss der türkischen Zeitung „Sabah“ böten Fünfsterne-Hotels derzeit Dumpingpreise von nur 9 Euro pro Nacht an.

Der Besitzer des deutschen Türkeispezialisten Öger, Vural Öger, will acht seiner zehn Hotels vorübergehend schliessen: „Jetzt werden Ferien für neun Euro pro Tag angeboten. Solche Preise kommen für mich nicht in Frage. Da ich solche Preise ablehne, werden wir nun zum ersten Mal unsere Hotels für den Winter schliessen. Es gibt viele Investoren, die die gleiche Haltung haben“.
Gemäss Öger steigt die Bettenkapazität in Regionen wie Antalya und Marmaris derzeit um 10 bis 15% pro Jahr, ohne dass dies durch einen Buchungsanstieg aufgefangen würde.

Öger weiter: „Seit zwei, drei Jahren hat man in der Türkei darauf verzichtet, Shoppingreisen im Winter durchzuführen. Preise wie neun Euro werden auch die Sommersaison negativ beeinflussen. Die Gäste gewöhnen sich einfach an die billigen Preise, und wollen sie dann auch im Sommer haben. Ich sehe nicht ein, dass man traumhafte Küsten wie die der Türkei so billig verkauft. Es gibt kein anderes Land am Mittelmeer, das im Winter die Preise so tief senkt wie wir.“

TEILEN
Vorheriger ArtikelSwiss: Campari Soda
Nächster ArtikelEmirates: Bald schon Handy-Telefonate
Seit über 12 Jahren schreibt Tom Brühwiler ins Internet. Als BloggingTom ist er weitherum als Blogger der ersten Stunde bekannt. Seit die Kinder aus dem Haus sind, kann er sich auch wieder vermehrt seiner Leidenschaft, dem Reisen, widmen. Der Mittvierziger will es nochmal so richtig wissen und erkundet die grosse weite Welt genauso wie die nahe Schweiz. Immer mit dabei: Sein Entdeckungshunger und seine Kamera.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here