Sidney ist nicht gleich Sydney

Ein kleiner Tippfehler bei der Internet-Buchung und schon war es passiert: Anstatt nach Sydney in Australien flog der Deutsche Tobias Gutt nämlich nach Sidney in den USA: Der Unterschied: Rund 13’000 Kilometer Entfernung und eine Temperaturdifferenz von fast 30 Grad.

Immerhin: So kurios die Geschichte ist, das Happy End ist trotzdem eingetreten und so geniesst Tobias den Besuch bei seiner Freundin in Australien nun doch noch… Und Tobias ist unerschütterlich: „Ich buche wieder im Internet„, zitiert ihn die deutsche Boulevardzeitung Bild. Na dann gute Reise ;-)

Vorheriger ArtikelFlugsicherung Skyguide mit Problemen
Nächster ArtikelWeniger Flugunfälle im Jahr 2006
Seit über 14 Jahren schreibt Tom Brühwiler ins Internet. Als BloggingTom ist er weitherum als Blogger der ersten Stunde bekannt. Seit die Kinder aus dem Haus sind, kann er sich auch wieder vermehrt seiner Leidenschaft, dem Reisen, widmen. Der Endvierziger will es nochmal so richtig wissen und erkundet die grosse weite Welt genauso wie die nahe Schweiz. Immer mit dabei: Sein Entdeckungshunger und seine Kamera.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here