HLX und Hapagfly werden zu TUIfly

TUIfly

Ab heute Montag werden die beiden TUI-Marken HLX und Hapagfly Geschichte sein. Künftig fliegen die Airlines unter dem neuen Namen TUIfly und sind über die neue Reiseplattform TUIfly.com buchbar. Ebenfalls heute startet eine grosse zehnwöchige Werbekampagne für die neue Marke:

Trotz der Einführung der neuen Marke dürften die beiden „alten“ Marken HLX und Hapagfly noch für rund 2 Jahre präsent sein. So lange wird es nämlich noch dauern, bis alle 56 Flugzeuge umlackiert sind.

Vorheriger ArtikelFESPO 07: Von Australien bis Zillertal
Nächster ArtikelStart der ersten TUIfly Ticket Time
Seit über 13 Jahren schreibt Tom Brühwiler ins Internet. Als BloggingTom ist er weitherum als Blogger der ersten Stunde bekannt. Seit die Kinder aus dem Haus sind, kann er sich auch wieder vermehrt seiner Leidenschaft, dem Reisen, widmen. Der Endvierziger will es nochmal so richtig wissen und erkundet die grosse weite Welt genauso wie die nahe Schweiz. Immer mit dabei: Sein Entdeckungshunger und seine Kamera.

2 KOMMENTARE

  1. Betr.: Stehenbleiber mit Selbstverschulder!!!!!!am 24.01.07 Falls das überhaupt jemand liest,der nicht mit anderem beschäftigt
    ist,z.B. Flüge von Reisenden die durch was auch immer (Wetter) Flüge zu verkaufen,die eigentlich uns gehörten.
    (Condor) die ja zum Glück für andere Reisende zusehen,dass auch Nachkömmlinge sicher am Urlaubsort ankommen!
    (basierend auf einer Aussage eines Reisenden)

    Es sei Ihnen vergönnt,den anderen Reisenden!

    Absender: Heimat Richen Teilort von Eppingen,eine Kleinstadt im Südwesten von BW,liegt zwischen Sinsheim und
    Heilbronn,nicht wie vorgehabt Gran Canaria,worauf wir sehr lange gespart haben.Ich mit meiner kleinen Rente und
    mein Freund,der mir zum Geburtstag diese Reise schnekte,die dann an dem besagten Geburtstag losgehen sollte,
    und wo von ich eine nette Ansichtskarte an die freundliche Reisesachbearbeiterin schreiben wollte,
    aus dem ja nun leider,obwohl bis zum 23.alles klar war,nichts werden wird.Dass wir uns riesig auf diese Reise
    freuten,brauche ich ja wohl nicht betonen,oder??

    Falls das jemand liest,der nicht zu beschäftigt ist mit anderem,habe ich folgendes zu vermelden:
    Eigenverschulden meines Erachtens Fehlanzeige,denn…..die Fluggesellschaft kann ja nichts für das Wetterchaos,aber
    unseres Erachtens auch wir nicht!

    Wir fuhren (nachweisbar um 5.20 Uhr hier in Richen weg,zur Vorsicht,wie wir dachten,denn unser Flug sollte 11.50 Uhr
    abgehen ab Stuttgart.
    Da wir schon des Öfteren von Stuttgart abflogen,mein Freund in Korntal arbeitet wissen wir dass wir für diese
    Strecke normalerweise ca 1 Std. Fahrtzeit benötigen.

    Da wir schon nach ca 10 km,also kaum von zu Hause weg waren lange Fahrtzeit ahnten,alle die wir kennen mobil gemacht,
    wegen Abflugzeiten!um auf dem Laufenden zu sein!

    Erst beim Reisebüro angerufen,ihr liegt nichts von geänderter Flugzeit vor,noch keinen Schock,wir haben ja genug Zeit
    eingeplant,so unsere Gedanken.

    Mein Sohn war angewiesen die im Internet zu recherchieren,wann wie was.Unser Problem zu dem Zeitpunkt….
    fliegt denn die maschine,denn ständig kam in den Nachrichten,dass Chaos auf dem Flughafen herrsche und viele Flüge
    nicht starten können.Wir hatten Bedenken,jetzt umsonst auf den Flughafen zu fahren.Kein schönes Gefühl bei Eis und
    Schnee auf der Autobahn zu verbringen,wie sie mir sicher Recht geben werden!

    Ein anderer Freund war mit der Hotline der Fluggesellschaft in ständiger Verbindung,(die Minute zu 1,86€(meines
    Erachtens ein zu stolzer Preis nur um an Infos zu kommen)das nur als Randbemerkung) Noch immer keine Auskunft!!!

    Nach zwei Stunden,dann die erlösende Mitteilung im Teletext,dass die maschine die um 6.00Uhr flog endlich gestartet
    sei,also noch kein Grund zur Panik,alle anderen haben ja dann auch Verspätung.

    Mit der Schilderung der Weiterfahrt will ich Sie nicht langweilen,wir kamen jedenfalls heile in Korntal an,von wo aus wir
    endlich dann wieder mal mit der Flughotline in Verbindung kamen,welche ja zeitweilig total überbelastet war!!!Keine
    Überraschung,dann die vernichtende nachricht….onboarding….für uns lange Gesichter….keine Hoffnung mehr…..

    Was nun kam,brachte aber in uns das Herz zum Jubeln…unbedingt kommen wurde uns gesagt,wir sagten aber ehrlichkeits-
    halber,dass wir noch ca. eine Std brauchen würden,denn nun fuhren wir zur Sicherheit mit der S-Bahn.

    Klappte prima,trotz Gepäck und Gehetze kamen wir dann am Flughafen beim check in Schalter an….
    oh,so die Auskunft Maschine eben weg,aber keine Bange ,wir werden eine Lösung finden.Hoffnung wieder
    etwas nach oben….gehen sie zum Tui-Schalter….wir dahingetzt und dann kam die Aussage….Plätze weg….
    kein Ersatz….120€ zahlen morgen früh um 9.05 die nächste maschine nach Gran Canaria.Sie können auch eine
    Option kaufen für 30€ aaber…das ist natürlich keine Garantie auf einen Flug.
    Überlegungen unsereseits…was tun…wieder 120 €,keine Chance auf eine Unterkunft und wenn dann wieder viel Geld…
    Heimfahren unmöglich,denn dann wieder nie morgens pünktlich,ist ja schließlich eine Strecke…..

    Tja Entgegenkommen,Fehlanzeige…und da sind wir am Punkt….den ganzen Tag nichts zu Essen und zu Trinken,also
    ab um zu überlegen einen Kaffee und ein Wasser im restaurant gekauft 8.35€,wieder Extra-ausgabe,obwohl wirja schon 12€
    für die Straßenbahn bezahlt hatten.Was tun.

    Was ich Ihnen begreiflich machen will ist folgendes: Wenn wir in der lage wären uns einen Luxusurlaub zu gönnen hätten wir
    bestimmt die reise nicht bei Discount-Travel gebucht um 264€ die Nebenkosten wollten schon mal bezahlt werden.

    Alle maschinen oder annähernd alle hatten verspätung,auch wir haben das ja schon miterlebt wie nervenaufreibend das
    sein kann aber die Reisenden haben es hinzunehmen.Wenn wir zu spät kommen,wofür wir ebenfalls nichts können,dann ist es
    „Stehenbleiber mit Eigenverschulder“
    Dann obwohl man viel Geld ausgibt endlich mal ne brauchbare Auskunft von der Fluggesellschaft zu erhalten wird man mit
    falschen Versprechungen noch auf den Flughafen gehetzt,was wir uns hätten sparen können und man hat unnötige Geldausgaben
    auch ohne die teure Hotline!!!

    Warum so frage ich nun,wird einem das mit den 120 € nicht direkt am Telefon gesagt??? Wir hätten dann in Korntal
    überlegt ,ob das im Machbaren für uns wäre,hätten uns die hetzerei gespart!

    Wir haben so über 3 Std verloren,wo wir wieder hätten heimfahren können und dann evtl.nach Überlegung den Flug noch
    gebucht für den nächsten Tag.
    Warum wurde uns nicht schon,als wir auf der Autobahn festsaßen gesagt,dass eine Umbuchung nach Frankfurt,wie wir
    das für den nächsten Tag vorhatten im wahrsten Sinne ausgeredet,weil es ja angeblich reicht????(Handykosten
    also auch noch!!!
    Geldmacherei??? Ich bin heute abend nach wie vor entsetzt,da wird geworben mit Billigflügen….warum war das
    kulanterweise für uns nicht möglich???Vielleicht hätten wir uns dann doch noch evtl.ein Hotelzimmer in Stgt
    leisten können????
    Unser Flug ging ja relativ !!! pünktlich ab,weil Condor,wie wir von anderen Reisenden erfuhren,die Restplätze…
    (auch unsere) aufgekauft hatte!)
    Klar,warum auch nicht,da ist nichts dagegen einzuwenden nur warum,da die Fluggesellschaft ja keine Ausfälle hatte,
    bekommen wir dann nicht einen billigen Flug angeboten??? Klar wir waren ja „Stehenbleiber mit Selbstverschulden““
    welch ein Witz!

    Nur,wer hat denn nun Schuld? Die Straßenmeisterei, weil sie nicht früh genug gestreut hatten? Wir die wir da festsaßen??
    Der Schnee,der scheußliche der jetzt gerade fallen musste???Oder die Fluggesellschaft,die die Plätze von uns
    weiterverkaufte und bestimmt ein gutes Geschäft machte????Und die nicht in der Lage war uns eine ordentliche Auskunft
    zu geben,weil doch wirklich jeder was anderes sagte(o-ton eines anderen Reisenden,wie wahr!!)

    Also da kann man wirklich geteilter Meinung sein.

    Wir sind jedenfalls wieder zu Hause.Aus der Traum vom tollen Geburtstagsgeschenk,worauf man gespart hatte,Schneechaos
    weiterhin,hätten also auch den frühen Flug nicht geschafft!

    unser Fazit: schon wenig Geld,Traum vom tollen Urlaub geplatzt,umsonst gefreut,Geburtstag im Auto bei Schnee und Eis
    mit ungenügenden Auskünften,umsonst zum Flughafen gehetzt worden,Traum geplatzt,trotz Stress,fix und fertig wieder
    zu Hause,Koffer ausgepackt.Ende schlecht,(und nicht mal ein Getränk angeboten!!!!!!!!!!!

    Fazit der Fluggesellschaft: schlechteste Auskunft und die teuer erkauft,falsche Hoffnungen gemacht aber….Fluggesellschaft gut
    verdient !!!!!

    Ich habe immer Wert darauf gelegt mit einer guten Gesellschaft zu fliegen,weil ich annahm ,dass Hapag oder jetzt
    besser Tuifly das wäre,aber mir scheint ich war im Irrtum.

    Ich kann nur sagen,das habe ich mir immer anders vorgestellt,dachte die Fluglinie wäre für ihre Passagiere da….
    na ja wieder ein Irrtum!!!

    Ich nehme an,auch diese Mühe mit der mail hätte ich mir sparen können,denn das wird ,so wie ich das nun gelernt habe,
    auch keiner lesen.(welch ein Hohn,eben kam Tuifly-Werbung..europaweit…usw…)

    Ihre sehr enttäuschte
    Karin Meyer und Heinz Gärtner, die vom Flug Hapagfly HF 3187 ab Stgt schrieb.
    24.01.07

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here