EU: Bargeld-Deklaration bei Ein- und Ausreise

1

Ab morgen Freitag werden die Regelungen für die Ein- und Ausfuhr von Bargeld in der EU vereinheitlicht. Wer mehr als 10’000 Europ mit sich führt, muss dies künftig bei der Ein- oder Ausreise aus der EU am Zoll deklarieren. Unter diese Limite fallen auch mitgeführte Reisechecks oder Aktien. Mit der neuen Verordnung will die EU bisher bestehende Gesetzeslücken schliessen und Geldwäscherei sowie Terrorfinanzierung bekämpft werden, wie sich eine Sprecherin der EU-Kommission zitieren lässt. Und weiter:

Im Verdachtsfall könne undeklariertes Geld beschlagnahmt werden, ergänzte sie. Information und Kontrolle obliegen den EU-Staaten. Diese hätten auch dafür zu sorgen, dass die verhängten Sanktionen «der Schwere der Zuwiderhandlung angemessen sind, damit sie eine abschreckende Wirkung entfalteten», betonte die EU-Kommission in ihrer Mitteilung.

Gemäss Basler Zeitung plant die Schweiz keine Begrenzung für die Ein- und Ausfuhr von Bargeld. Allerdings sei im Zusammenhang mit der Umsetzung von internationalen Geldwäscherei-Bestimmungen vorgesehen, künftig Befragungen durchzuführen. Was immer das auch heissen mag…

(via Basler Zeitung)

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here