Virgin Galactic: Flüge ins All

3

Ab Ende 2009 will Richard Branson mit Virgin Galactic auch Privaten die Reise ins All ermöglichen. Die Konstruktion der Raumschiffe SpaceShipTwo (SS2) und WhiteKnightTwo (WK2) läuft zurzeit in Kalifornien, von wo aus die Passagierflüge ins All dann auch starten sollen. Während für das erste Betriebsjahr wöchentliche Abflüge geplant sind, sollen im zweiten Jahr bereits täglich Abflüge stattfinden.

Virgin Galactic - SpaceShipTwo (SS2)

Die Raumschiffe werden allerdings nicht nach dem Vorbild des Space Shuttles auf einer Rampe gestartet, sondern werden vielmehr an einen Träger an einem speziellen Flugzeug gekoppelt. Dieses bringt die Raumschiffe auf rund 15’000 Meter Höhe, von wo aus die „SpaceShips“ innerhalb von zehn Sekunden auf Schallgeschwindigkeit beschleunigen und auf eine Höhe von ca. 150 Kilometer steigen. Dort angekommen, können die Passagiere die Schwerelosigkeit erleben und die einmalige Aussicht auf unseren Planeten geniessen.

Die Reisen, die rund 200’000 US-Dollar pro Person kosten werden, können nur bei ausgesuchten „Accredited Space Agents“ oder bei Virgin Galactic reserviert werden. Ab 1. Juli 2007 gehört auch Designreisen aus München als erstes akkreditiertes Reisebüro im deutschsprachigen Raum zum exklusiven Kreis der „Space Agents“.

(via Travel Inside | Grafik: © Virgin Galactic)

3 KOMMENTARE

  1. $200.000 für kleinen Trip ins All…

    Der ein oder andere dürfte ja schon davon gehört haben. “Virigin Galactic” bietet voraussichtlich ab Ende 2009 Reisen ins Weltall an. Der Travelblogger hat hierzu passend einen interessanten Artikel geschrieben. Scheinbar läuft die K…

  2. Soviel ich weiß gibt es aber derzeit noch verzögerungen und das Programm wird nicht so bald starten. Wahrscheinlich werden aber in 2009 schon die ersten Flüge gemacht. Richard Branson nimmt alles an als ob es ein Spiel wäre…finde ich echt klasse.

  3. Kleine Zeitreise:
    Jetzt ist bereits 2011. Virgin Galactic hat schon einige Testflüge hinter sich. Sie erreichten aber lediglich 15 Kilometer über Normalnull. Geplant sind aber Flüge bis über die Höhe von 100 Kilometern über Normalnull, denn das ist die Weltraumgrenze. Das Spaceship hat noch keinen einzigen Flug mit Raketenmotorantrieb absolviert. Es wurde nur mit den zwei Trägerflugzeugen auf 15 Kilometern gehievt und abgeworfen. Der Segelflug und die Landung klappten ganz gut. Es ist aber aktuell immer noch nicht möglich, Passagiere mit dem Spaceship Two in den Weltraum zu befördern. Im Jahr 2012 soll es aber wirklich losgehen! Nur…… Mir scheint auch dieser Termin zu knapp…..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here