Ab September: 14 Dollar Einreisegebühr für die USA

8


Ab 8. September verlangen die USA von Touristen eine Einreisegebühr von 14 Dollar. Bezahl werden muss die Gebühr von allen Reisenden, die nicht mit einem Visa, sondern mit der ESTA-Erlaubnis (Electronic System für Travel Authorization) einreisen. Die neue Abgabe betrifft damit auch für Schweizer, die beispielsweise für Ferien einreisen.

Mit vier der 14 Dollar wollen die Amerikaner die Kosten für ihr (wohlgemerkt selbst fabriziertes) ESTA-System wieder hereinholen. Die restlichen 10 Dollar sollen ins Tourismusmarketing investiert werden und fliessen in den „Travel Promotion Fund“, mit dem das Reiseland USA international beworben werden soll. Geht es nach der US Travel Association, so sollen damit rund 1,6 Millionen zusätzliche Touristen angelockt und somit 40’000 neue Arbeitsplätze entstehen. Dass die neue Abgabe aber ausgerechnet den Touristen auferlegt wird, mutet somit schon etwas seltsam an: Touristen zahlen für die Werbeaktionen desjenigen Landes, das sie zu ihrem Reiseziel erkoren haben und bereits besuchen.

Wie man die Einreisegebühr umgeht
Wer schnell reagiert, für den haben die Amerikaner aber noch ein Schlupfloch bereit, um die 14 Dollar Einreisegebühr zu sparen. Da die ESTA-Einreisegenehmigung für jeweils zwei Jahre gilt (sofern in dieser Zeit nicht beispielsweise ein neuer Pass ausgestellt wird), reicht es, sich noch vor dem 8. September eine neue Einreisegenehmigung ausstellen zu lassen. Egal, ob bereits eine Reise gebucht ist, oder ob eine Reise in die USA noch in den Sternen steht. Ein paar Klicks auf der ESTA-Webseite, und schon hat man sich die zwei Jahre gültige Genehmigung zum Nulltarif ergattert.

(Foto: flickr/Tracy O)

8 KOMMENTARE

  1. Ich finde diese Gebühr berechtigt, die Empörung der Presse ist nicht nachvollziehbar. Wieso? Wir kennen seit langen die Tourismussteuer bzw. Kurtaxe. Diese wird zudem täglich erhoben und nicht nur alle 24 Monate.

  2. Für Leute wie mich (bin Pole) ist die Gebühr kein Problem. Ich muss sowie so ein VIsum beantragen das mich insgesamt ca. 300 Dollar kostet. Da sind ein paar Dollar hin oder her einfach belanglos.

  3. Was soll denn man die Aufregung … 14 Dollar sind ja nun nicht die Welt! Wenn man sich eine Reise in die USA leisten kann, dann machen die 14 $ auch nichts mehr aus!

  4. Offen gesagt wiess ich nicht, was die Aufregung soll. Im Budget einer USA-Reise (Hin- und Rückreise, Transport im Landsesinnern, Übernachtungen,Essen, usw., usw.) sind die 14 $ ein Klacks.

  5. Die Gebühr ist jetzt nicht so wild, wobei ich mehr ein Problem habe ist, dass diese mit Kreditkarte zu entrichten ist. Nicht jeder (inkl. mir) hat eine Kreditkarte … das riecht schon mal nach Problemen …

  6. Es war doch nur eine Frage der Zeit, wenn die USA Einreisekosten verlangt. Jährlich reisen so viele Menschen in das Land der Stars & Sternchen … gute Möglichtkeit um noch ein paar Einnahmen zu erzielen. Also ich finde es eher nicht gut ….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here