New Bern und sein weltbekanntes Geheimnis

0

Weder Laubengänge noch Bärengraben findet man in New Bern, einer Kleinstadt in North Carolina. Und doch fühlt man sich als Besucher ein bisschen wie im schweizerischen Bern. Die als älteste Schweizer Siedlung in den USA geltende Kleinstadt birgt zudem ein weltbekanntes Geheimnis: Die Stadt ist Geburtsstätte eines Drinks, den heute jedes Kind kennt.

Typisch für die historische Altstadt von New Bern: Häuser im Kolonialstil, und: Der Bär als Wappenzeichen.
Typisch für die historische Altstadt von New Bern: Häuser im Kolonialstil, und: Der Bär als Wappenzeichen.

Hier in New Bern, rund 180 Kilometer von North Carolinas Hauptstadt Raleigh entfernt, tobt das typisch amerikanische Kleinstadtleben. Die Einwohner nehmen, so scheint es, alles etwas gemütlicher. In der historischen Altstadt flaniert man über die beiden unscheinbaren Einkaufsstrassen und gönnt sich einen Latte im Strassencafe. «Nume nid gsprängt» würde der Besucher aus der fernen Schweizer Hauptstadt Bern sagen. Und er würde sich hier, wo die beiden Flüsse Trent und Neuse zusammenfliessen, schon fast ein bisschen zuhause fühlen.

An der Uferpromenade von New Bern mit der Skulptur Spider Lily.
An der Uferpromenade von New Bern mit der Skulptur Spider Lily.
Uferpromenade bei New Bern:
Uferpromenade bei New Bern:

Zugegeben, es gibt keine Laubengänge und keinen Bärengraben, dafür breite Strassen und das typische, ja fast etwas biedere Flair einer typisch amerikanischen Kleinstadt. Trotzdem fällt dem Besucher aus der Schweiz sofort der Bezug zu Bern auf. Kein öffentliches Gebäude, keine Uniformen der städtischen Angestellten, und nur wenige Wohnhäuser in der historischen Altstadt, auf denen sich nicht der Berner Bär wiederfinden lassen würde. Und tatsächlich entspricht das städtische Wappen von New Bern seinem Pendant aus der Schweizer Hauptstadt – mit zwei kleinen Unterschieden: In der US-Version ist der Bär nicht nur etwas pummeliger, ihm fehlt auch der rote Bärenpenis.

Die Anlehnung an das schweizerische Bern kommt natürlich nicht von ungefähr, denn der Ort verdankt seinen Namen einem Berner. Christoph von Graffenried, von 1702 bis 1708 Landvogt von Yverdon, gründete mit Unterstützung der britischen Krone im Jahr 1710 die Kolonie New Bern. Doch sein Glück in der neuen Heimat, so lehrt uns die Geschichte, währte nur kurz. 1711 von Indianern in Gefangenschaft genommen wurde, kehrte er bereits 1713 wieder in die Schweiz zurück.

Die Altstadt-Beflaggung in der Altstadt von New Bern.
Die Altstadt-Beflaggung in der Altstadt von New Bern.
Tolle Architektur findet sich überall in New Bern. Zum Beispiel das ehemalige Post Office and Courthouse...
Tolle Architektur findet sich überall in New Bern. Zum Beispiel das ehemalige Post Office and Courthouse…
...oder die Methodisten-Kirche...
…oder die Methodisten-Kirche.
Das Gerichtsgebäude von Craven County in New Bern
Das Gerichtsgebäude von Craven County in New Bern

Brad’s Drink – die Geburtsstunde von Pepsi
Viel los ist hier in der Stadt nicht. Und trotzdem stösst man bei Bummel durch die beiden Einkaufsstrassen in der Altstadt plötzlich auf ein Lokal, in dem Weltgeschichte geschrieben wurde. An der Ecke Middle Street und Pollock Street findet sich nämlich ein unscheinbarer Shop, in dem der Apotheker Caleb Bradham 1893 ein Getränk erfunden hatte, das er fortan «Brads Drink» nannte. Schnell wurde der Drink zum Verkaufshit in der Region und bescherte Bradham einigen Gewinn. 1898 taufte er das Getränk um: «Pepsi Cola» war geboren. Doch vom weltweiten Siegeszug „seines“ Drinks konnte Bradham nicht mehr profitieren, denn 1923 musste er Konkurs anmelden und sein Unternehmen verkaufen.

Unscheinbar: Der Pepsi Store in New Bern.
Unscheinbar: Der Pepsi Store in New Bern.
Souvenirkitsch im Pepsi Store in New Bern
Souvenirkitsch im Pepsi Store in New Bern

Trotzdem: Am Geburtsort von «Pepsi Cola» wird die Geschichte des Getränks nochmals aufgerollt. Im Pepsi Store gibts allerlei Werbeartikel aus den früheren «Pepsi»-Zeiten zu sehen und auch die typischen Souvenirs dürfen nicht fehlen. Und wer beim shoppen Durst bekommen hat: In der dazugehörigen Bar lässt sich, fast schon kitschig geschichtsträchtig, natürlich auch eine «Pepsi» schlürfen.

Tryons Palace – Geschichten aus der Neuen Welt
Geschichtsträchtig ist auch der Tryon Palace, der nicht nur dem ehemaligen britischen Gourverneur William Tryon als Wohnsitz diente, sondern nach der Unabhängigkeitserklärung von der britischen Krone zum Kapitol der neuen Hauptstadt North Carolinas diente. Zwar musste New Bern diesen Status später ans aufstrebende Raleigh abgeben, doch an die goldenen Zeiten als Hauptstadt erinnert hier das North Carolina History Center beim Tyron Palace mit seinen feudalen Gärten, der heute als Museum zugänglich ist. Viel Geschichte aus der Neuen Welt und mit etwas Zeit durchaus einen Besuch wert.

Eingang zum Gelände des Tryon Palace.
Eingang zum Gelände des Tryon Palace.
Blick auf Tryon Palace in New Bern
Blick auf Tryon Palace in New Bern
Latham Garden in Tryon Palace
Latham Garden in Tryon Palace

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelHelvetia: Ein Stück Schweiz in West Virginia
Seit über 12 Jahren schreibt Tom Brühwiler ins Internet. Als BloggingTom ist er weitherum als Blogger der ersten Stunde bekannt. Seit die Kinder aus dem Haus sind, kann er sich auch wieder vermehrt seiner Leidenschaft, dem Reisen, widmen. Der Mittvierziger will es nochmal so richtig wissen und erkundet die grosse weite Welt genauso wie die nahe Schweiz. Immer mit dabei: Sein Entdeckungshunger und seine Kamera.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here